• Der Vorstand

Nachrichten aus der Kolonie Reinland - Ein Übeltäter/ Triebtäter in der Kolonie ist entlarvt

Wir haben früher schon mehrmals über Sergej P. bzw. die Familie Katarina und Sergej P. aus der Kolonie Reinland berichtet . Diese Familie P. hat sich zum Ziel gesetzt ihre direkte Nachbarn, eine junge Familie, das Leben zur Hölle zu machen. Man versucht sie mit allen Mitteln aus der Kolonie zu vertreiben. Man hat sie bedroht, sogar mit einer Waffe, beschimpft, angefeindet, verbal angegriffen und provoziert. Und das tagtäglich seit drei Jahren.


Letztendlich hat Sergej P. Kameras auf den Antennenmast installieren lassen ( vom Johannes Sch. ) und eine Kamera „ besser „ als die Andere. Die zuletzt installierte Kamera ist ein Profi-Gerät und damit kann man sehr weit sehen. Also das ganze Grundstück der Nachbarn, über die ( 4 Meter ) hohe Mauer hinweg, sogar in die Fenstern vom 1. Obergeschoss ( 2 Etage )könnte man damit überwachen oder bespitzeln. Mit solch einer Kamera kann man auch noch viel weiter sehen oder auch heran summen.

DAS IST VERBOTEN!!!

Es gibt Gesetze die sowas verbieten in Deutschland, in USA und auch in Paraguay. Ist das nicht pervers? Da ist man sprachlos! Diese bodenlose Frechheit gegenüber seinen Mitmenschen, dieser endlose Terror ohne Folgen, diese Gesetzlosigkeit ( ...ach uns passiert sowieso nichts, wir machen und tun was wir wollen ) hat jetzt ein Ende. Am 20.05.2020 ist ein Trupp von 12 Polizisten ganz unerwartet vor dem Tor der Familie Sergej und Katarina P. aufgetaucht. Eine halbe Stunde hat Sergej P. versucht die Polizei mit einem Durchsuchungsbefehl nicht rein zulassen. Warum wohl? Vielleicht hatte er ein paar Sachen von der Polizei zu verstecken wie z.B. unangemeldete Waffen? Die Polizei hat das gesamte Haus durchsucht und sämtliches Beweismaterial festgestellt. Dafür gibt es einen Protokoll. Für das gesamte Vergehen von Sergej P. muss er jetzt die Konsequenzen tragen. Jetzt muss er sich für Alles verantworten. Und das noch nicht genug: Nach allen was passiert ist machen Katarina und Sergej P. munter weiter. Wieder werden Lügen verbreitet und Gift aufgesprüht. Diese Menschen haben nichts kopiert, nichts begriffen und den Ernst der Lage nicht erkannt. Von Reue kein Spur. Die machen weiter wie schon seit drei Jahren...


Die Familie Sergej und Katarina P. haben ja auch Komplizen und Unterstützer wie unser ehemaliger Rechtsanwalt Dervis E., Walentin G., Valentin U., Familie Sch.und noch ein Paar andere. Natürlich bleiben diese Komplizen und Unterstützer im Hintergrund. Sie nutzen die Fam.P. aus und lassen die Drecksarbeit Sergej P. machen. Und wenn was, muss Sergej P. auch dafür gerade stehen ( nicht sie ). Diese Gruppe und ein paar Andere haben unter sich das Land in der Kolonie aufgeteilt und wollen entscheiden, wer Land bekommt und wer nicht. ??? In der Kolonie haben sich schon mehrere Bewohner zum Lebensstil gemacht: andere Menschen bedrohen und bedrängen, sich fremdes Land ohne Absprache für eigene Nutzung einzäunen. Gesetzlosigkeit, Rufschädigung und Diebstahl ist für manche Normalität. Und das wird geduldet, stillschweigend in Kauf genommen.

DAS IST EINE SCHANDE !!!


In jedem Ort der Welt gibt es Regeln und Gesetze. Und Jeder der da wohnt, ohne Ausnahme, muss sich danach richten. Wie soll die Kolonie in Zukunft aussehen? So wie jetzt wohl kaum! Aber für eine kleine Gruppe aus der Kolonie ist Anarchie der beste Zustand. Weil diese Leute von der Gesetzlosigkeit profitieren, die machen sich die Taschen voll. Wir, der ALPHA Verein, sind dafür dass Alle, wie Kolonisten so auch Geschädigten, von den Vorzügen und Vorteilen einer gut aufgebauten und gut funktionierenden Kolonie profitieren. Alpha ist dafür das Menschen ohne Angst, friedlich in der Kolonie wohnen und arbeiten können. Das die Kinder in die Schule gehen können und Jeder seinen Glauben leben kann.


Der Vorstand von Alpha Verein.

16 Ansichten