• Der Vorstand

Nachrichten aus Paraguay

Uns hat soeben eine Nachricht aus Paraguay erreicht. Es geht wie immer um das Land, dass wir alle zu seiner Zeit bei Firma Neufeld gekauft haben. Nach unseren Informationen hat eine kleine Gruppe in Paraguay folgende Aktivitäten unternommen.

Vor einiger Zeit hat man eine Anzeige gegen Willi W. eingereicht. Willi W. aus der Kolonie Neufeld hat man beschuldigt sämtliche Ländereien und alles was nicht Nagelfest war verkauft zu haben. Willi W. hat das Land von Nikolaj N. und all denen Menschen, die Land bei der Firma Neufeld gekauft haben illegal, mit einer gefälschten Vollmacht verkauft. Das ganze Geld ist verschwunden und laut der Aussage von Nikolaj N.: hat er auch kein Geld aus den illegalen Verkäufen bekommen. Und weil es illegal war hat man Nikolaj N. sowie die Gemeinschaft hintergangen. Nikolaj N. hat, laut seiner Aussage bei der Anhörung im Amtsgericht Detmold am 31. August 2017, nie autorisiert solche Aktivitäten durchzuführen. Und jetzt auf einmal wollen Rechtsanwalt Derlis E., Walentin G., und Sergej P. diese Anzeige zurück nehmen und haben direkt ein neues Schreiben, mit Unterschriften von den angeblichen Repräsentanten der Kolonie, beim Gericht eingereicht. Dieses kleine Grüppchen spricht im Namen der ganzen Kolonie? Was für eine FRECHHEIT!!! Zur Klarstellung der Situation: Willi W. steht eine Gerichtsverhandlung unmittelbar bevor, die am 11.03.2021 beginnen wird. Willi W. wird sehr viel und schwerwiegendes Vergehen vorgeworfen: illegale Verkauf von Ländereien; Verkauf von Hab und Gut der Kolonie Neufeld; Verkauf von Silos, Betonwerk und anderes Zubehör; Organisation einer kriminellen Vereinigung mit Anwälten, Politikern, Notare, Richter; Erstellen und Nutzen von falschen Dokumenten; Urkunden und Unterschriften-Fälschung; Unruhestiftung und Einschüchterung; bewaffneten Überfall mit einer Schießerei; und noch vieles mehr.... In dem neuen Schreiben steht, dass Willi W. alles richtig gemacht hat, und es war gar nicht so schlimm. Das Will W. immer nur, laut seiner Bevollmächtigung, aktiv war, was ihm Nikolaj N.aufgetragen hat. Und das Nikolaj N. bis jetzt keine Ansprüche gegenüber Willi W. gestellt hat , oder irgendwelche Klagen eingereicht hat und bis zum heutigen Tag die Bevollmächtigung von Willi W. nicht gekündigt habe. Dafür verzichtet diese Gruppe auf gerichtliche und außergerichtliche Klagen und strebt die Einstellung der Anklage gegen Willi W. an und Übername der anfallenden Gerichtskosten.. Sie möchten dafür ihr Land bekommen ( aber nur sie ) ... und so weiter.... Wenn RA Derlis E., Walentin G., Sergej P. und ein paar andere Bewohner aus der Kolonie auf einmal kein Verbrechen mehr sehen und alles ist Friede-Freude-Eierkuchen, dann haben die sich geschnitten. Das sehen alle andere Geschädigten ganz anders. Und zwar die Mitglieder vom Verein Alpha, die Mitglieder der Assoziation Reinland und noch alle andere Bewohner der Kolonie Reinland ( Neufeld ) die bei dem neue Betrug nicht „ angebissen“ haben. Diese Gruppe und das ist die Mehrheit und wir sind alle zusammen circa 1000 Mitglieder. Wir werden uns entscheidend und mit aller Kraft dagegen wehren. Und wir erlauben Niemandem in Paraguay sowie auch in Deutschland sich einfach so in unsere Sache einzumischen. Jeder, der es versucht, wird es zu spüren bekommen in Form von zivilrechtlichen oder gerichtlichen Schritten. Im Dezember 2020 haben wir die Zeitung ABC COLOR, das paraguayische Radio und TV für unsere Sache mobilisiert und werden es auch jetzt machen. Und weil Willi W. nicht alleine bei all diesen Verbrechen tätig war, will er „singen“ , um nicht noch alleine für alles Grade stehen. Im Klartext will Willi W. auf dem Gericht reden. Um den Willi W. ruhigstellen, bzw beruhigen war Josef R. aus Gütersloh vor kurzem in Paraguay. Josef R. ist auch ein Komplize von Willi W. und sein persönlicher Motivator, nur mit dem Unterschied, dass er immer im Hintergrund agierte und keine ausführende Person war. Josef R. ist einer, der Willi W. gemanagt hatte, er ist der Kopf dieser Bande und hat alles immer wieder organisiert und geplant. Er hat natürlich auch das meiste Geld aus diesen illegalen Verkäufen eingesteckt. Zuletzt hat Josef R. sogar auch das gemeinsame Konto leergeräumt, dann war auch Willi W. richtig sauer, weil er komplett ohne Geld da stand.Aus unseren Quellen steht Josef R. immer noch in Verbindung mit Nikolaj N.. Und hoffentlich fällt Nikolaj N. nicht schon wieder auf diese neue Intrige herein, vor allem jetzt während des Gerichts von Willi W. in Paraguay, das am 11.März beginnen wird.

Jetzt, in diesem Moment, als Komplize von Willi W. zu sein oder als Mittäter eingestuft zu werden ist eine sehr „ heiße Sache“.Wir sind auf dem richtigen Weg und bleiben an der Sache dran. Es werden noch Berichte folgen...

Im Auftrag: der Vorstand von Verein Alpha und der Assoziation Reinland.



36 Ansichten